Tennisclub Rüppurr 1929 e.V.                                                        

  
Herren 40  -  1. Bezirksklasse


Spielplan und Tabelle

zur externen Website unserer Herren 40 Mannschaft gelangen hier


Teamgeist und ein wenig Glück sichern den Klassenerhalt

Man sieht es ihnen jedes Jahr ein wenig mehr an, dass die Herren 40 fast zur Hälfte Herren 50 sind und die Herren 40 2013 andere Hälfte in puncto Dynamik und Körperspannung keine 40er mehr sind. Am ersten Spieltag begrüßte Dauerregen die Cracks und der Spielbeginn musste auf halb fünf verschoben werden. Mit zu wenig Training und ohne Rückkehrer Opernball-Eddie wurde leider verloren. Durlach-Aue war auf den Positionen 1 bis 3 für Oli, Christian und Hansi zu stark, Michael an 4 scheiterte denkbar knapp und nur der PVC und Neu-MVP James sammelten Einzelpunkte, zum 2:4. In den Doppeln schleppten sich das erste und zweite Doppel in der Dunkelheit zur Unterbrechung. Nur das dritte Doppel, mit dem keiner sprach, spielte bis halb zehn im Mai!! zu Ende und verlor. Vielleicht wäre am Folgetag mehr drin gewesen. Egal, 3:6 hieß es am Ende gegen gute Durlach-Auer.
Gegen Gruppensieger Hagsfeld (Gratulation zum Aufstieg) war nach einem Monat Spielpause nichts zu holen. Danke daher für die wunderbaren panierten Schnitzel.

 Auch Rückkehrer Carsten, der nach der langen Pause zeigte, wer der beste Tennisspieler im Team ist, konnte die Niederlage nicht verhindern. Christian, diesmal an eins, mühte sich gegen einen reichlich unorthodoxen tennisspielenden Marathonläufer und Hansi war im ersten Satz in einem spannenden Match nah dran. Michael und der PVC waren chancenlos, James punktete locker, erfreulich lediglich, zwei Doppelpunkte, am Ende leider wieder 3:6.Christian forever

Es folgten der beste Auftritt und ein souveräner 8:1 Sieg gegen die Sportkameraden aus Knieliegen. Rückkehrer Carsten punktete doppelt, Gastspieler Ralph war retour und Opernball-Eddie war auch zur Stelle. Oli und Christian souverän, nur Hansi ließ einen Punkt liegen. Dieses 8:1 sollte am Ende den Abstieg maßgeblich verhindert haben.

Die Helene Fischer T-Shirts von Ralph und Eddie bleiben ohne Kommentar.

 

  



In Ottenhausen reiste die Truppe etwas überschwänglich an und es setzte folgerichtig eine saftige 2:7 Niederlage. Man hatte mehr erwartet, aber Michael wollte noch so viel Matchbälle nicht geschenkt und der PVC haderte mehr mit sich und spielte im Einzel sehr schwach. Lediglich James punktete und zeigte auch im Doppel warum er der MVP 2013 ist und holte mit dem PVC einen Doppelpunkt. Oli auf verlorenem Posten, Christian übel attackiert, dazu unten mehr, und Eddie ohne Elan, wohlgemerkt gegen an diesem Tag gute Gegner. Es blieb dennoch ein enttäuschender Tag. Zur Essenseinladung der Gäste wurde auch unser Underberg Gürtel erneut gerne genommen.

Hansi Underberggürtelträger 2013Enttäuschend dann auch die Niederlage gegen Grünwinkel, den direkten Tabellennachbarn, am Märchenring. Saft-und kraftlos wurde die Regenunterbrechung zum fatalen Nachteil. Selbst die hinteren Plätze kamen nur teilweise in Fahrt, James verlor knapp, der PVC verschenkte eine klare Führung im ersten Satz. Lediglich Oli zeigte sein Können an diesem Tag und sorgte für einen Punkt, Christian noch lädiert und Hansi und Eddie mussten die Stärke der Gegner anerkennen. Im Doppel zeigten James und der PVC, warum Doppel etwas anderes ist. Am Ende als Team mit 2:7 zu wenig.

Zum Gruppenabschluss beim 3:6 in Östringen war mehr drin. James hatte das Spiel im Griff und musste einem Schwächeanfall Tribut zollen, schade. Eddie gewann sein Spiel nach starker Nervenleistung, Christian hatte leider das Quäntchen Glück in den entscheidenden Phasen nicht auf seiner Seite. Doch die Runde zwei zeigte dann auch die klaren Grenzen. Ralph war so demontiert worden, dass er nach dem Spiel sogar das obligatorische Pils verweigerte. Oli war chancenlos und ein wenig mutlos, war er doch die Woche davor noch so stark. Und Hansi hatte es durchaus auf dem Schläger, ihm fehlte es aber heute an Konstanz und etwas Geduld. Also wieder nix, die Doppel konnte man sich getrost schenken. Es war heiß und jeder hat an einem Samstagabend anderes vor.

Gezittert wurde nach den diversen Gerüchten des erstmals erstaunlich schlecht informierten Mister Lifestyle dann noch am spielfreien Tag, doch es gab keine weiteren Überraschungen in der Gruppe 59 und der Klassenerhalt war geschafft.
Fazit: Winners are grinners, und zu grinsen gab es 2013 wenig. Zu wenig Spieler haben in Einzel und Doppel eine positive Gesamtbilanz. Die LK Einteilung 2014 wird dies hart und schonungslos aufzeigen.

Stark war, wie sportlich fair und souverän die Niederlagen hingenommen, ja teilweise ertragen, wurden. Größe zeigt sich nur in der Niederlage und beide waren auch 2013 wieder da. Allerdings gilt es aufzupassen, dass die Legenden nicht schon am Parkplatz vom Gegner in 2014 mitleidig empfangen werden. Stark auch, dass Carsten retour ist und ein ganz besonderer Dank an Manne, der zum Doppel in Ottenhausen ausgeholfen hätte, so denn nötig, das war eine ganz starke Nummer!!

Trotz aller Mühen, die Oli und Christian auf sich nahmen auf den Position 1 und 2 zu kämpfen, wird es für 2014 strategische Bemühungen geben müssen, sich vorne weiter zu verstärken. Schön, dass sich 2013 keiner verletzt hat, wenn man von dem Lähmungsstich in Ottenhausen mit deren ferngesteuerter NSA Mini-Stechmückendrohne absieht, die Christian mittels Nervengift lahmlegte.

Stark auch wie unser MVP aufspielte, das waren mit den Doppelbilanzen am Ende die Punkte gegen den Abstieg und die Hoffnungsschimmer für 2014. Nur können wir nicht warten, bis nur noch Doppel gespielt werden, also muss für 2014 eine Einzel-Strategie her und dem PVC droht die Ablöse.

Hart aber fair auch, dass die Legenden in 2013 nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen mussten. Das trifft diese publikumsverwöhnten Diven sehr. Den Blick eisern nach vorn gerichtet, freuen sich fast alle auf 2014. Mal sehen was die neue Saison bringen wird.